Startseite   |   Kontakt   |   Impressum
DKG Krebsgesellschaft Besuchen Sie uns auf Facebook
Frauenarztpraxis Am Südertor
Frauenarztpraxis Am Südertor
« zurück

Kupfernperlenball

Der Kupferperlenball (IUB) ist eine hormonfreie, komfortable Verhütungsmethode, die für fünf Jahre wirksam ist. Die freigesetzten Kupfer-Ionen schwächen die Beweglichkeit der Spermien und verhindern so die Befruchtung der Eizelle. Der IUB™ besteht aus der Nickel-Titan-Legierung Nitinol, die in der Medizin schon seit Langem für Implantate wie etwa Stents in der Herzchirurgie verwendet wird. Nitinol ist als Trägermaterial in der in der Gebärmutter stattfindenden, „intrauterinen“ Verhütung weltweit einzigartig.

So wirkt der Kupferperlenball – ganz ohne Hormone

Der gebärmutterfreundlich geformte Draht ist mit einer Polymerschicht ummantelt. Darauf aufgefädelt befinden sich 17 Kupferperlen, die für die Verhütung sorgen. Zwei Rückholfäden dienen später zur Entfernung des Kupferperlenballs. Der durch den IUB™ lokal abgegebene Kupferanteil ist weitaus geringer, als die durch die Ernährung durchschnittlich aufgenommene Kupfermenge. Der sphärisch geformte IUB™ liegt flexibel und frei beweglich in der Gebärmutter, ohne Ecken und Kanten. Kaum ist der biegsame Trägerfaden durch das Einführungsröhrchen in die Gebärmutter eingesetzt, „erinnert“ er sich aufgrund seiner besonderen Zusammensetzung an seine dreidimensionale „Urform“ und nimmt wieder seine rundliche Gestalt an.

Da der IUB™ Kupferperlen-Ball seine kugelartige Form erst in der Gebärmutter entfaltet, ist er während der Einführung wesentlich kleiner als eine Kupferspirale. Dadurch lässt sich der IUB™ schmerzärmer einführen. Sobald der Kupferperlen-Ball in die Gebärmutter eingeführt ist, formt er ein dreidimensionales räumliches Gebilde mit einem Durchmesser von nur 1,5 cm und entfaltet sofort seine verhütende Wirkung - ganz ohne Hormone, nicht spürbar, für fünf Jahre lang.

Quelle: www.kupferperlenball.de